Westerwelle bereit zum Rücktritt?

Im Dezember haben wir auf S.i.e.g.T. schon einmal über einen bevorstehenden Rücktritt von Guido Westerwelle als Chef der FDP orakelt. Westerwelle blieb. Das Stürmchen in seiner Partei flaute ab. Seit den verheerenden Wahlniederlagen der Liberalen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz nimmt der Gegenwind für den Außenminister aber rasant zu. Seit Tagen mehren sich die Rücktrittsforderungen. Jetzt melden zahlreiche Medien von „Spiegel“ bis „FAZ“ nebst der Nachrichtenagentur dpa, Westerwelle sei zum Rückzug bereit. Die Frage sei nicht mehr, ob Außenminister Westerwelle sein Parteiamt abgeben müsse, „sondern wer es ihm sagt“, lässt die „FAZ“ ein namentlich nicht genannte „Es“ aus den Hinterzimmern der Liberalen sagen. Beim ZDF-Politbarometer glaubten 55% der Befragten an den baldigen Rücktritt Westerwelles.
Derzeit befindet sich Westerwelle zur Eröffnung einer Ausstellung in China. Am Montagmorgen wird das Präsidium der FDP zu einer dreistündigen Sitzung zusammenkommen. „Das Ziel von Westerwelle ist es offenbar, wenigstens Außenminister und Vizekanzler zu bleiben und den Parteivorsitz auf dem Parteitag in Rostock abzugeben“, so der „Spiegel“. Ob das so glatt geht, bezweifelt der Parteienforscher Gerd Langguth im Gespräch mit dem „Handelsblatt“. Westerwelle wisse, dass er mit dem Posten des Parteichefs auch sein Amt als Außenminister aufgeben müsse. Es wäre „ein politisches Wunder“, wenn Westerwelle die jetzige Krise überstehe.

Advertisements

2 Responses to “Westerwelle bereit zum Rücktritt?”


  1. 1 Lars April 1, 2011 um 4:03 pm

    Hoffen wir mal, dass das kein Aprilscherz ist.


Comments are currently closed.



Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog