„Gay Existence“ – Comic-Website CBR stellt schwul-lesbische Comics vor

Die amerikanische Internetseite „Comic Book Resources“ (CBR) featured in diesem Monat Comics mit  LGBT-Themen. Wie bereits einmal im November 2008 wird täglich ein Comic bzw. ein Zeichner, eine Zeichnerin vorgestellt. Darunter sind bislang Justin Halls trashiges „Glamazonia – Die Super Tranny“, Miokis schwul-erotisches „Side by Side“ (in Deutschland im Gmünder Verlag veröffentlicht) oder Pam Harrisons „A Deviant Mind“, die mit ihrer digitalen Ästhetik schon rein optisch andere Wege beschreitet.

Nicht minder spannend ist auch „The Gay Existence“ von Adam Fair (Bild oben), dessen Strichmännchen einen bitterbösen Blick auf die schwul-lesbische Welt eröffnen.
CBR ist eine der größten Informationsquellen für Comic-Publikationen der USA. Einerseits dominiert von der Flut der Giganten DC und Marvel, widmet man sich andererseits verstärkt dem Markt der Indie- und Alternativ-Comics.
Link: CBR – Month of LGBT Comics


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog