QueerCampus – Schwul-Lesbische Hochschulgruppe in Erfurt gegründet

Ein hochschulübergreifendes Netzwerk will sich künftig in Erfurt gegen Diskriminierung stark machen. „QueerCampus“ wurde im Januar vom Koordinierungsbüro für Gleichstellung der Fachhochschule, dem Gleichstellungsbüro der Universität Erfurt und eine Gruppe aus Studierenden, ProfessorInnen und MitarbeiterInnen der beiden Hochschulen gegründet. Netzwerkpartner ist das bereits bestehende Studierendenprojekt „QueErfurt@school“ an der Fachhochschule Erfurt, welches nicht nur an der Hochschule selbst, sondern auch an Schulen in Erfurt aktiv Aufklärung betreibt.
Neben der Anti-Diskriminierungsarbeit soll „QueerCampus“ eine Anlaufstelle in allen Fragen der Chancengleichheit an den Hochschulen bieten und das kulturelle Leben in Erfurt bereichern.
Am 21. April stellt sich die Gruppe erstmalig im Rahmen von „queercinema“ im Café Duck-Dich des Studentenzentrums Engelsburg, Allerheiligenstraße 20/21 vor. Im Anschluss an das schwul-lesbische Filmprogramm gibt es für Interessierte die Möglichkeit, die Gruppe beim Gespräch kennen zu lernen. Weitere Termine sind 19. Mai und 16. Juni  2011 ab 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Quelle: Pressemitteilung der Universität und Fachhochschule Erfurt via IDW

Anmerkung: In München gibt es ebenfalls eine Hochschulgruppe „QueerCampus“, ein Projekt des Lesben- und Schwulenreferats des AStA, allerdings mit anderer, freizeitorientierter Zielsetzung.

Advertisements

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog