Regenbogenball erstmals in der Wiener Hofburg

Erstmals fand der traditionelle Wiener Regenbogenball in der Hofburg statt – und erstmals übernahm ein österreichischer Bundespräsident die Schirmherrschaft. „Hier muss sich heute keiner dafür schämen, dass er heterosexuell ist“, lauteten die Eröffnungsworte der Moderatorin Lucy McEvil. Im Dreivierteltakt walzerten sich dann viel Prominenz und noch mehr Sternchen durch den Abend.

Die Anwesenheit der Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) stand für ein tolerantes Austria – die Rechtsaußenpartei FPÖ hatte dagegen zum Boykott der Veranstaltung aufgerufen.  Lilo Wanders war ebenso zugegen wie Alfons Haider. Der präsentierte sich erstmals mit seinem Tanzparter der ORF-Sendung „Dancing Stars“ – den Walzer tanzte Haider aber an diesem Abend mit einer Frau! Gegen Mitternacht sorgte dann Katrina (nunmehr ohne Band The Waves) dafür, dass die Sonne aufging. Der Koordinator der veranstaltenden HOSI Wien, Christian Högl, war denn auch zufrieden: „Ein historisches Ereignis, ein Ball der Superlative, wir haben die Bastion Hofburg erobert.“ – Eine Bastion, die noch ein wenig mehr BesucherInnen vertragen hätte, die erhoffte Zahl von 2000 Gästen hat man nicht ganz errreicht. Aber der Termin für den 15. Regenbogenball schon fest: 2. Februar 2012 – in der Hofburg.
Der Reinerlös des Abends kommt übrigens der Arbeit der HOSI Wien und ihren Projekten zugute.
Berichte/Fotos via HOSI Wien / Die Standard / hinnerk

Advertisements

Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog