Der Woof zum Samstag – Romain Charles

Dieses Wochenende landen die ersten Menschen auf dem Mars – zumindest virtuell. Nach 250 Tagen hat die sechsköpfige Crew der Raumflugsimulation Mars-500 ihr Ziel erreicht. Drei Besatzungsmitglieder werden nun ihren Fuß auf die rote Planetenoberfläche setzen. Der französische Bordingenieur Romain Charles – sozusagen der Scottie der Mission – wird im „Raumschiff“ bleiben. Schade für die Marsbewohner.

Wenn Romain Charles dann nach weiteren 250 Tagen wieder „auf der Erde“ ist und den Big-Brother-Raumschiff-Container verlassen darf, dann wird er von seiner Freundin empfangen werden. Schade für die homosexuellen Erdbewohner.  Wir trösten uns mit Fotos:

Mehr Infos auf der englischsprachigen Internetseite der ESA, der Europäischen Raumfahrtorganisation.


Das Buch zum Blog

Archiv

Kreuz-und-queer-Blog