„Mann im Visier“ Neue Polizei-Meldung zum Mord an Pfleger in Vaihingen

Die Sonderkommission „Berg“ hat weitere Ergebnisse ihrer Suche nach dem Mörder des 51-jährigen Pflegers Ernst-Michael P. bekanntgegeben. Er war am 12. Dezember tot in seiner Wohnung aufgefunden worden.
P., darauf deuten persönliche Aufzeichnungen des als verschlossen geltenden Pflegers hin, auch „homosexuelle Kontakte“ ins Rheinland gepflegt haben. Zeugenaufrufe und ein Fahndungsplakat blieben bislang, so die Polizeimeldung, weitgehend erfolglos und ohne greifbare Ergebnisse.
Am Tatort, in den Wohnräumen des durch zahlreiche Messerstiche getöteten Opfers, sichergestellte DNA-Spuren sind neben dem Opfer noch weiteren Personen zuzuordnen, die jedoch polizeilich nicht erfasst sind.
„Die Frage, ob die Tat von einem Einzeltäter oder von mehreren Tätern begangen wurde, lässt sich noch nicht abschließend beantworten. Die am Tatort angetroffene Situation lässt jedoch eher den Schluss auf einen Einzeltäter zu.
Bei der Überprüfung des weiteren Tatortbereichs und möglicher Fluchtwege des Täters wurde schließlich in einer Mülltonne am Bahnhof in Vaihingen/Enz eine Hose mit Blutantragungen des Opfers aufgefunden, die der Täter vermutlich während seiner Fluchtdort weggeworfen hatte.
Nach ihren bisher gewonnenen Erkenntnissen haben die Beamten nunmehr einen Mann in Visier, gegen den sich ein möglicher Tatverdacht verdichtet hat. Unter Hinweis auf die derzeit  laufenden Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen sind zum jetzigen Zeitpunkt dazu keine weiterführenden Informationen zu erhalten.“
Quelle: Polizeidirektion Ludwigsburg

Advertisements

Die Community unterstützen

Mit der Community feiern

Spirituelles (von mir und anderen)

Kreuz-und-queer-Blog

Das Buch zum Blog

Archiv