Personalia der Woche: Wer uns treu ist und wer uns verrät

Letzte Woche haben wieder einige schwule Abgeordnete gezeigt, dass sie auch ohne Gleichstellung gut leben können – schön, dass uns wenigstens Bekannte aus Kindertagen treu bleiben …

Michael Elmgreen und Ingar Dragset, dänisches Künstlerduo, das das Berliner Mahnmal für im Nationalsozialismus verfolgte Homosexuelle entworfen hat, baut jetzt ein Mehrfamilienhaus.

Rupert Everett, Schauspieler (Foto aus dem Film „Die Girls von St. Trinian“), wurde von GQ zum Mann des Jahres in der Kategorie „Film International“ gewählt. In der Begründung heißt es: „Ein Leben wie ein Kinoepos. Er kennt alle Ups und Downs und kann brüllend komisch davon erzählen.“ Über die restlichen Männer des Jahres sei Schweigen ausgebreitet. Peinlich, welche Männer von vorgestern so ein Hetero-Magazin auswählt.

Guido Westerwelle, Jörg van Essen, Stefan Kaufmann, alle drei schwule Bundestagsabgeordnete, stimmen gegen einen Gesetzesentwurf zur steuerrechtlichen Gleichstellung von Homosexuellen.

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, nicht-homosexuelle Justizministerin, stimmt ebenfalls dagegen. Sie war in diesem Jahr Schirmherrrin des Stuttgarter CSD. Wie feiert es sich mit Menschen, denen frau Rechte vorenthält?

Die Liste, welche Abgeordneten gegen, welche für die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren im Steuerrecht gestimmt haben, hat der Bloggerkollege Milverton.

Scissor Sisters, amerikanische Band mit hohem homosexuellen Anteil, haben ihre Europatournee wegen finanzieller Probleme abgesagt.

Volker Beck, schwuler Grünen-Abgeordneter, soll zurücktreten – wenn es nach der schwulenfeindlichen, einen deutschen Gottesstaat anstrebenden Piusbruderschaft geht.

Bert, Freund von Ernie aus der Sesamstraße, hat mit dem Satz „Mein Haarschnitt ist mehr mo und weniger hawk“ („mo“ ist ein Slang-Wort für „schwul“) wieder Homosexualitätsdebatten entfacht.

Betty White, Schauspielerin und forever „Golden Girl“, unterstützt die gleichgeschlechtliche Ehe.

1 Antwort to “Personalia der Woche: Wer uns treu ist und wer uns verrät”


  1. 1 Jakester November 1, 2010 um 3:48 pm

    Hierzu auch eine rechts haessliche Story aus LaLa-Land: http://www.rawstory.com/rs/2010/10/gop-candidate-gay-marriage-marrying-table/

    Und was ihr Gay Uncle davon haellt: http://www.fox6now.com/news/witi-102810-kleefisch-apology,0,7103229.story

    Was die lahme Entschuldigung Kleefischs betrifft.
    Es ist wohl kaum moeglich sich fuer eine Wortwahl dieser Art zu entschuldigen, wenn es einem schon unmoeglich war solches zu verauessern.

    Gruss
    Jake


Comments are currently closed.



Archiv

Der Samstag anderswo

Der Samstag empfiehlt

Der Samstag empfiehlt


%d Bloggern gefällt das: