“brutally arrested” – CSD-Demonstranten in Moskau verhaftet

Trotz eines Verbotes durch die russischen Behörden hat sich eine kleine Gruppe von russischen und internationalen Menschenrechtsaktivisten heute in Moskau versammelt, um für die Rechte von Homosexuellen zu demonstrieren. Ein großes Polizeiaufgebot erstickte die Protest jedoch schnell. Es gab Verhaftungen sowhl von Teilnehmern als auch Gegendemonstranten. (Akt. 20:00 Uhr: Mittlerweile sind alle Festgenommenen wieder frei.) Nachfolgend der S.i.e.g.T.-Live-Ticker über die Ereignisse des Mittags …

11:40 Uhr:  Geplant war die Demonstration für 11 Uhr Ortszeit (13 Uhr bei uns) am Alexandergarten. Schon vorab berichtete queer.de über  “50 rechtsextreme Skinheads sowie russisch-orthodoxe Gegendemonstranten” in der Nähe des Platzes am Rathaus. Die Polizei habe mehrere Bereiche der Stadt abgesperrt. Andy Harley berichtete in seinem UK Gay News Blog um 13:29  “All participants of Moscow Pride at Alexandrovski Gardens has been brutally arrested.” Er lässt sich in seinem Moskauer Hotelzimmer telefonisch von Teilnehmern über die Vorgänge unterrichten. Zu den Verhafteten zählen auch der amerikanische Ex-Soldat Dan Choi und der französische Gründer von IDAHO (Internationaler Tag gegen Homophobie) Louis-Georges Tin sowie vier russische Aktivisten.
11:50 Uhr: Zu den Verhafteten zählt auch Anna von den Organisatoren des CSD Moskau.
12:05 Uhr: Auch der amerikanische Aktivist und Mitbegründer des Gay Liberation Networks Andy Thayer zählt zu den Verhafteten.
12:12 Uhr: In einem gestern online publizierten Artikel der “Moscow News” übt Ed Mishin, Herausgeber des schwulen Online-Magazins “Kvir.ru”, Kritik an Organisator Nikolai Alexeyev. Der wolle alles allein regeln und sei unfähig, mit anderen zu verhandeln. Darum finde der CSD Moskau wenig Unterstützung aus der Gay Community. Als Gegenbeispiel nennt Mishin den CSD in St. Petersburg.
12:22 Uhr: Erster Video bei YouTube (bitte beachten, dass wir die Quelle so schnell nicht verifizieren können!!!)

12:25 Uhr: Volker Beck twittert, dass Organisator Nikolai Aleksejew nicht verhaftet worden sei.

12:30 Uhr: Drei Teilnehmer – darunter auch Norbert Blech von queer.de – sind, laut UK Gay News, sicher zurück im Hotel. Der britische Aktivist Peter Tatchell hat gemeldet, dass er nicht verhaftet wurde und wohlauf ist. Er redet wohl derzeit mit der Nachrichtenagentur Associated Press.

12:37 Uhr: Erster Bericht bei AFP / AFP spricht von einer kleinen Gruppe von Teilnehmern, die Regenbogenflaggen geschwenkt und Schilder mit der Aufschrift “Russland ist nicht Iran” hochgehalten hätten. Die Teilnehmer seien von Ultra-Orthodoxen angegriffen worden. Ein korrespondent habe beobachtet, wie die Polizei eingeschritten sei und sowohl Teilnehmer als auch Gegendemonstranten zu Boden geworden und in Handschellen abgeführt hätte. Am Rande soll einer der religiösen Fundamentalisten ein Foto von Elton John zerrissen haben.

12:48 Uhr: Norbert Blech von queer.de meldet sich mit seinem Live-Blog zurück. Er wird Informationen aus erster Hand liefern.

12:50 Uhr: Peter Tatchell ebenfalls sicher zurück im Hotel.

12:55 Uhr: “oe24.at” schreibt unter Berufung auf die russische Nachrichtenagentur Interfax von “mindestens zwei Dutzend Aktivisten sowie Homosexuellen-Gegner”, die von der Moskauer Polizei festgenommen worden seien.

13 Uhr: Live-Ticker zum CSD in Moskau beendet.

Links: Blog Queer.de / Blog UK Gay News


Das Buch zum Blog

Archiv


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an